Pixi-Lesung für blinde Kinder

Geschichten aus der Pixi-Kiste
Ein Vorleseprogramm für kleine Bücherwürmer und solche, die es werden wollen.
Auch für blinde und sehbehinderte Kinder!

.

»Können sie sich vorstellen, eine Pixi-Buch-Lesung für blinde Kinder zu machen?«

.

Als wir diese Anfrage bekamen, waren wir erstmal etwas verwundert, aber dann wurde uns schnell klar: Das wollen wir! Das machen wir! Das können wir!

 

Es ging um einen sehr kurzfristigen Termin und zur Vorbereitung blieb uns nicht viel Zeit.

 

Unsere Pixi-Buch-Lesungen sind fast so etwas, wie eine kleine Theateraufführung. Wir bauen eine Lese/Spiel Bühne auf. Im Mittelpunkt steht die Pixi-Kiste. Darauf präsentieren wir die vergrößerten Illustrationen der Pixi-Bücher, während wir lesen. Mit einem Hintergrundvorhang und etwas Licht schaffen wir eine kleine, schöne Theateratmosphäre. Den Waldkobold Pixi haben wir als Spielfigur gebaut. Er begrüßt die Kinder, beantwortet Fragen und führt durch das Leseprogramm.

Wir starten mit unserem Pixi-Lied, dass die Kinder schnell mitsingen können. Eine*r von uns liest, der/die andere zeigt die Bilder.

 

Dieses, bisher erfolgreiche, Konzept können wir bei einer Lesung für blinde Kinder so nicht einsetzen – dachten wir.

 

Was also tun und wie?

 

Aus fast 30 jähriger Theaterarbeit wussten wir, dass wir, auch wenn unsere kleinen Zuhörer*innen nicht sehen können, die Bühne aufbauen müssen. Ganz einfach deshalb, weil nur dadurch, dass der äußere Rahmen theatralisch gestaltet ist, die entsprechende Stimmung fühlbar wird.

 

Weiter fanden wir es wichtig, einen körperlichen Kontakt zu den Kindern aufzubauen. Wir haben alle persönlich begrüßt, Hände geschüttelt und uns vorgestellt. Auch Pixi ist von Kind zu Kind gehüpft, durfte angefast und erfühlt werden.

 

Dann haben wir mit den Kindern das Pixi-Lied gesungen und anschließend gings los. Der Text der Bilderbücher wurde gelesen, die Bilder dazu wurden erzählt.
z.B. »Auf diesem Bild ist die kleine Hanna zu sehen. Sie hat ein rotes Kleid an, geringelte Söckchen und blaue Turnschuhe. Sie verabschiedet sich gerade von ihrer Mama und macht sich auf den Weg zur Schule.«

 

Das hat toll funktioniert.
Die Kinder waren extrem aufmerksam und konzentriert bei der Sache.

 

Wir mussten sogar mehr Geschichten vorlesen, als wir ursprünglich geplant hatten.

 

Auch das Pixi-Lied wollten die Kinder noch mehrfach singen.

 

Am Schluss sind die Kinder in kleinen Gruppen nach vorne gekommen, haben die Bühne ertastet und sich von uns und Pixi verabschiedet.

 

Wir hatten uns vorgenommen, für diese Lesung keinen Zeitrahmen festzulegen, sondern so lange zu machen, bis es für alle Kinder einen guten Abschluss gab.

 

Es war eine wunderschöne Lesung und wir sind um eine wertvolle Erfahrung reicher.

 

Wenn Sie mit blinden oder sehbehinderten Kindern arbeiten, kommen wir gerne auch zu Ihnen!

 

Wir lesen ausschließlich Pixi-Bücher, die wir selbst geschrieben haben. Zurzeit können wir auf fast 50 Veröffentlichungen zurückblicken und jedes Jahr kommen neue hinzu.

 

Wir lesen zu folgenden Themen:

Ritter, Räuber und Piraten
Prinzessinnen und starke Mädchen
Fußball Geschichten
Tier Geschichten
Frühling und Ostern
Winter und Weihnachten

 

Ab November 2018 sind wir mit unseren Weihnachtsgeschichten auf Tour.

.

Unter dem Menüpunkt Tipps finden Sie unter anderem auch Informationen über unser Autorenhonorar.
Bei Lesungen für blinde und/oder sehbehinderte Kinder weichen diese Konditionen ab. Je nach Gruppengröße und Anzahl der Lesungen legen wir mit Ihnen gemeinsam unser Honorar fest.

.

Rufen Sie uns einfach an und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

05203/919152

0170 23 27 9 27

oder schreiben Sie uns eine E-Mail

info@theaterbuero-paulsen.de

Pixi-Lesung für blinde Kinder

Weitere Informationen über uns und unsere Arbeit finden sie unter:

www.theaterbuero-paulsen.de

www.luftballonkünstler-ballonkünstler .de